Der in der Nähe von Luzern gelegene Aeschbach Chocolatier gefällt als Schokoladenmanufaktur mit «Chocodromo», welche die Bereiche «ChocoManufaktur, ChocoLaden, ChocoCafé» und ihre «Schokowelt» einschliesst. (Herr Aeschbach bezeichnet also all dies als «ChocoDromo».)
Aeschbachs Produkte finden sich in etlichen Confiserien unter selbigem Namen wieder. Dabei bietet die ausladende Auswahl an Süssigkeiten neben der Freude am Genuss auch einen beträchtlichen Bereich weiterer Gestaltungsmöglichkeiten.

Besonders bekannt sind ihre Schokotaler, die in der Schweiz jedes Jahr für Hilfsprojekte verkauft werden. Zudem lassen bei Aeschbach viele Schnapshersteller ihre Schokopralinen produzieren, besonders schmackhaft sind hierbei die Kirschstangen.

Uns beeindruckte besonders die «ChocoWelt». Hier wird in weitläufigen Räumen die Schokoladenproduktion via Schokobücher und Tablets erklärt, dabei immer die Möglichkeit gewährleistend, einen Blick in die Produktion zu werfen. Eine lustige Figur gibt ein Goldesel ab, welcher Schokotaler ausspuckt. Aber auch die zahlreichen Kunstwerke elektrisieren, welche Aeschbach`s Chocolatier schufen.

Im Eintrittspreis ist ein Gutschein für den «ChokoLaden» enthalten, dessen Sortiment immer wieder angepasst wird. Die Verkäuferinnen an der Verkaufstheke, welche sich im Zentrum befindet, gehen äusserst hilfsbereit vor. Schliesslich dürfen im «ChocoCafé» feine Köstlichkeiten gekostet werden, einige Tische beinhalten sogar hinter rustikal kombinierten Glasplatten Kakaobohnen. Das «ChocoDromo» eignet sich hervorragend für Events zum Thema Schokolade, und man kann sich dort sogar daran ausprobieren, selber Kirschstengel zu kreieren.

Das «ChocoDromo» ist täglich geöffnet.

Schliesslich bietet Aeschbach eine App, um ein Foto auf eine 50 g Schokolade anzubringen und diese zu versenden:

Schokogrüsse

Aeschbach Cocolatier
ChocoDromo 1a
CH-6037 Root/Luzern
Tel. +41 41 747 33 40
www.chocolatier.ch